Woran wir bei Medikamenten denken sollten… 4

_DSC0587aWie ich ja Anfang Juni mal geschrieben habe, liebe ich unseren Supersaft aus vielerlei Gründen. Es ist und bleibt einfach ein Zaubertrunk, den ich gerne weiterempfehle…

Vor ein paar Tagen habe ich nun von LaVita eine Information bekommen, die wohl für jeden Menschen, der immer bzw. immer mal wieder Medikamente nimmt, wichtig ist.

In dieser Info ist nämlich beschrieben, was bestimmte Medikamentengruppen im Körper bzw. in den Zellen bewirken. Hier ein paar (wichtige) Beispiele:

  • Antibiotika: deutliche Senkung der B-Vitamine, von Vitamin K und Biotin sowie Störung der Darmflora und Mitochondrienfunktion (Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen)
  • Pille (orale Kontrazeptiva): deutliche Senkung der B-Vitamine, von Vitamin C, Vitamin E, Folsäure und Beta-Karotin
  • Statine (Cholesterinsenker): deutliche Senkung der Vitamine B12 und E sowie des Coenzyms Q10 und der Folsäure sowie eine Verschlechterung der Mitochondrienfunktion
  • Thyroxin (Schilddrüsenhormon): deutliche Senkung der Vitamine B2 und E

Mit anderen Worten: Nehme ich Medikamente ein, so sollte ich tunlichst darauf achten mir die entsprechenden Stoffe zuzuführen (im besten Fall in natürlicher Form), die für ein gesundes Leben erforderlich sind. Denn nur so schaffe ich mir eine optimale Ausgangsposition um wieder gesund zu werden oder zu bleiben.

 

4 thoughts on “Woran wir bei Medikamenten denken sollten…

  1. Pingback: Krampfende Waden ← Gesundheit to go

  2. Pingback: Homocystein ← Gesundheit to go

  3. Pingback: Warum klappt das mit dem Abnehmen nicht? ← Gesundheit to go

  4. Pingback: Podcast Episode 27 – Der Supersaft ← Gesundheit to go

Leave a Reply

  

  

  

 

Folge uns auf Facebook & Google+

Folge uns jetzt auf Deinen beliebtesten sozialen Netzwerken und erhalte immer die neuesten Infos rund ums Thema Gesundheit!

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook: