DSC_0052

Da ich wenig Ahnung von Silizium habe, bot sich Frau Laura Heintzel von Kieselerde24 an einen Gastartikel darüber zu schreiben. Dieses Angebot habe ich dankend angenommen. Viel Freude nun mit den neuen Erkenntnissen!

 

Wie kann Silizium bei gesundheitlichen Problem helfen und wie wirkt es eigentlich?

Damit Silizium gesundheitsfördernd wirken kann, muss es in der richtigen Form angeboten werden. Das ist die so genannte kolloidale Form, das heißt, die Teilchen des Siliziums sind fast so fein wie ein Atom. Denn die kleinen Teilchen kommen leichter durch den Darm und können so in das Blut aufgenommen werden.

 

Warum sollte Silizium als Nahrungsergänzung zugeführt werden?

Die meisten Menschen leiden unter einem Mangel an dem Mineral. Das kommt nicht zuletzt durch unsere moderne Ernährung, die mit Hilfe von künstlichen Düngern hergestellt wird.
Diese laugen den Boden aus und sorgen dafür, dass pflanzliche Lebensmittel (vor allem Getreideprodukte) nicht mehr den vollen Gehalt an natürlichen Mineralstoffen aufweisen (Quelle: Kieselerde24).

 

In welchen Produkten ist Silizium enthalten?

Enthalten ist Silizium jedoch noch in Schachtelhalm (100 Gramm enthalten bis zu 5,5 Gramm Silizium), in Galeopsiskraut, in Knotengras und in diversen Mineralwässern.
Auch die Heilerde verdankt ihre heilende Wirkung dem Silizium. In konzentrierter Form ist das Mineral jedoch vor allem in Silizium-Gel enthalten, das in Reformhäusern und Drogerien erhältlich ist.

 

Wie wirkt Silizium auf die Gesundheit?

Äußere Anwendung:

  • Silizium-Gel kann von außen und von innen angewendet werden. Äußerlich glättet es Falten, wirkt gegen Cellulite, Ausschläge und Ekzeme und kann Juckreiz lindern, etwa nach einem Insektenstich. Ferner kann es bei Sonnenbrand, Verbrühungen und Verbrennungen angewendet werden. Wunden heilen durch Silizium schneller, weil das Mineral Wundsekrete bindet.

Innere Anwendung:

  • Das Gel wirkt desinfizierend und wasserbindend. Einnehmen sollte man das Silizium-Gel daher bei Darmproblemen, Durchfall, aber auch bei Blähungen und Bauchschmerzen.
  • Hilfreich ist es auch bei entzündlichen Prozessen wie etwa bei einer Mandelentzündung. Wegen seiner äußerst günstigen Wirkung auf das Bindegewebe kann es zur Stärkung der inneren Organe sowie der Sehnen, Bänder, Knorpel und Bandscheiben angewendet werden.
  • Denn es stärkt in den Eiweißbestandteilen des Körpers jede einzelne Faser und aktiviert den Zellstoffwechsel. Hierdurch kann vielen Problemen vorbeugend begegnet werden, wie etwa Cellulite, Arteriosklerose, Krampfadern, Gelenkverschleiß bis hin zu Atembeschwerden. Auch die Haare profitieren durch eine regelmäßige Einnahme von Silizium-Gel.

 

Wieviel Silizium ist nötig?

Es genügt schon ein Esslöffel des Gels pro Tag, um die positiven Wirkungen zu erzielen. Bei auftretenden Nebenwirkungen sollte man seinen Arzt konsultieren.

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren: