Augentraining 2

_DSC2231

Unser Auge ist ein faszinierendes Organ unserers Körpers (wie alle anderen auch). Leider gibt es immer wieder Menschen, deren Sehfähigkeit schlechter wird oder schon schlecht ist.

Heutzutage gibt es glücklicherweise Brillen und Kontaktlinsen als Hilfsmittel für solche Fälle. Doch wie wäre es, wenn es gar nicht zum schlechteren Sehen käme bzw. wenn ich meine Sehfähigkeit wieder verbessern könnte?

Auch für dieses Problem gibt es mehrere Lösungen. Ich möchte Euch heute eine, meiner Erfahrung nach, sehr wirksame zeigen. Es handelt sich dabei um Augenmuskeltraining.

Der Augapfel liegt umgeben von sechs Augenmuskeln in der knöchernen Augenhöhle. Werden die Augenmuskeln nicht regelmäßig trainiert, so beginnen sie zu verkürzen und ziehen den Augapfel nach hinten ins Auge. Dummerweise liegt genau da die Netzhaut des Auges (sie beinhaltet unsere Sehzellen), die durch sehr feine Blutgefäße mit Nährstoffen versorgt wird. Gerät Druck auf diese Strukturen, so kommt es zu einer Verschlechterung des Sehens.

So die kurze Theorie hinter dem Training der Augenmuskulatur.

Dehnen wir die Augenmuskeln regelmäßig, so entspannt sich die Muskulatur und alle Strukturen im Auge sind glücklich und zufrieden. Übrigens sind oftmals auch andere Beschwerden, wie beispielsweise Kopfschmerzen, mit verkürzten Augenmuskeln verbunden.

Auf geht´s in die Praxis:

  • Wir halten den Kopf gerade und belassen ihn in dieser Position für das Training!
  • Wir schauen mit den Augen ganz nach oben (als wenn man in seine Stirn sehen möchte), 10 Sekunden halten.
  • Wir schauen mit den Augen ganz nach unten (als wenn man in seine Wangen sehen möchte), 10 Sekunden halten.
  • Wir schauen mit den Augen ganz nach links (als wenn man das Ohr sehen möchte), 10 Sekunden halten.
  • Wir schauen mit den Augen ganz nach rechts (als wenn man das Ohr sehen möchte), 10 Sekunden halten.
  • Wir  strecken einen Arm nach vorne und stellen die Hand auf. Nun schauen wir jeweils drei Sekunden auf die Hand und drei Sekunden in die Ferne (s. Bild oben)
  • Wir machen mit den Augen liegende Achten, d.h. wir kreisen die Augen, als wenn wir eine riesige liegende Acht malen wollten (mathematisch das Zeichen für Unendlichkeit). Das Ganze drei Mal in die eine und drei Mal in die andere Richtung.

Super! Mache diese Übungen jeden Tag ein bis drei Mal und Deine Augen werden es Dir danken. Für viele sind diese Übungen zu Beginn sehr anstrengend. Das ist normal. Wichtig ist wie immer das TUN und das Ganze täglich.

 

Diese Beiträge sind auch interessant:

2 thoughts on “Augentraining

  1. Pingback: Plank-Challenge - Gesundheit to go

  2. Pingback: Die 5 besten Praxistipps, um die Sehkraft der Augen zu schützen ← Gesundheit to go

Leave a Reply

  

  

  

 

Folge uns auf Facebook & Google+

Folge uns jetzt auf Deinen beliebtesten sozialen Netzwerken und erhalte immer die neuesten Infos rund ums Thema Gesundheit!

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook: