Entspannung im Alltag – einmal richtig Abschalten 4

Heute wünsche ich Ihnen viel Spass bei diesem Gastbeitrag von Sabine Hertz, Redakteurin des Blogs Hot-Fit:

Unser Arbeitsalltag ist durch ein hohes Stressaufkommen geprägt und daher ist es heutzutage von hoher Wichtigkeit, aktiv etwas für die Entspannung zu tun und bewusst vom Arbeitsstress abzuschalten. Ständiger Stress wirkt sich nachweislich nicht nur negativ auf unser Wohlbefinden aus, sondern kann auch verschiedene psychische und auch körperliche Beschwerden hervorrufen, die sich unter Umständen langfristig in chronischen Erkrankungen manifestieren. Doch was kann der Einzelne für den Stressabbau und für die Entspannung tun? Welche Möglichkeiten bieten sich hierfür an?

Yoga, Tai Chi, Qi Gong und Co.

Vor allem in Asien finden sich ungemein viele Entspannungssysteme, deren Effektivität nicht zu leugnen ist. Die hierzulande bekanntesten asiatischen Übungssysteme stellen das indische Yoga und das aus China stammende Tai Chi und Qi Gong dar. Aufgrund der weiten Verbreitung dieser bewährten Systeme für die Entspannung von Körper und Geist ist es heute auch in der westlichen Welt möglich, diese „bewegten Meditationen“ zu erlernen und zu praktizieren. Das Wichtige hierbei ist, einen guten Lehrer ausfindig zu machen und das jeweilige Entspannungssystem auch regelmäßig zu praktizieren. Für das Auffinden eines Lehrers kann eventuell die Krankenkasse behilflich sein und teilweise werden sogar die Kosten für einen entsprechenden Kurs bei einem renommierten und anerkannten Lehrer übernommen.

Mit stiller Meditation den Geist zur Ruhe bringen

Um den eigenen Gedankenstrom einmal richtig zur Ruhe zu bringen, eignen sich sowohl die oben erwähnten Entspannungstechniken, als auch die sogenannte stillen Meditationen. Eine stille Meditation wird grundsätzlich im Sitzen oder liegen und nicht mit Bewegungen durchgeführt und spielt sich grundsätzlich daher im Innern unseres Körpers ab. Ein sehr schönes Beispiel hierfür stellt die Atemmeditation dar, in deren Rahmen sich der Meditierende auf seine eigene Atmung konzentriert und somit die Gedanken zur Ruhe bringt. Um sich über die Wirkung der Meditation und auch über weitere wichtige Gesundheitsthemen zu informieren, ist es zu empfehlen einmal den Gesundheitsblog Hot-Fit aufzusuchen. Auf dieser schönen Seite werden regelmäßig die verschiedensten Artikel zur Gesundheit des Menschen veröffentlicht.

Auch Sport trägt zur Entspannung bei!

Selbstverständlich kann eine berufstätige Person auch mithilfe von Sport einen Abstand zum Alltagsstress gewinnen und vor allem für Menschen mit einer sitzenden Tätigkeit stellt der regelmäßige Sport ein sehr guter Ausgleich dar. Natürlich sollte der Sport nicht übertrieben werden und eine gesunde Grenze nicht überschreiten. Sport soll Spaß machen und für den Stressabbau wäre es gänzlich falsch, sich für den Sport all zu große Erfolge als Ziel zu setzen und sich hierdurch zusätzlich selber Druck zu machen!

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

 

4 thoughts on “Entspannung im Alltag – einmal richtig Abschalten

  1. Pingback: Podcast Episode 1- Entspannung - Gesundheit to go

  2. Pingback: Willensstark in den Tag ← Gesundheit to go

  3. Pingback: Ultimative Experten-Tipps für mehr Zeit zum Sport ← Gesundheit to go

  4. Pingback: Atem ist Leben. ← Gesundheit to go

Leave a Reply

  

  

  

 

Folge uns auf Facebook & Google+

Folge uns jetzt auf Deinen beliebtesten sozialen Netzwerken und erhalte immer die neuesten Infos rund ums Thema Gesundheit!

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook: