IMG_0477

Eine sehr einfache und effektive gesundheitsfördernde und vorbeugende Maßnahme ist die Wechseldusche, also der Wechsel zwischen dem Duschen mit warmem und kaltem Wasser.

Wie geht das Ganze genau? Duschen Sie als erstes einige Minuten mit warmem Wasser bevor Sie bis zu 30 Sekunden lang kalt duschen. Im Anschluß wiederholen Sie diesen Wechsel drei Mal. Am Ende reiben Sie sich mit einem rauhen Handtuch trocken. Fertig!

Die Wirkungen sind erstaunlich:

  • alle Prozesse im Körper werden angeregt,
  • mehr Energie für den Körper,
  • der Kreislauf kommt in Schwung,
  • das Herz wird trainiert und Herzrhythmusstörungen können verschwinden,
  • der Körper produziert mehr rote und weiße Blutkörperchen,
  • der Körper reinigt und verjüngt sich,
  • die Muskelmasse nimmt zu
  • und vieles mehr.

Beginnen Sie mit dem kalten Wasser immer am Oberkörper und vermeiden Sie auf jeden Fall, dass Sie frieren. Es gilt ebenfalls, beim Duschen nicht ruhig zu stehen sondern auf der Stelle zu treten, damit die Fußsohlen möglichst viel Kontakt mit dem kalten Wasser bekommen.

Angeraten wird in der Literatur meistens zum morgendlichen Duschen nach etwas Gymnastik oder anderer körperlicher Betätigung.

Übrigens behaupten einige, dass Wechselduschen sogar besserer Sport für den Körper seien als Jogging oder Hanteltraining!

Ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg beim „sportlichen“ Duschen!

 

Dieser Beitrag könnte für Sie ebenfalls interessant sein: